Inhaberin: Silke Ruffershöfer
Mittelweg 4, 91330 Eggolsheim
Suche

Suche

Dorn Therapie

Was ist Dorn Therapie?

Die Gelenk- und Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn ist nach seinem Begründer Dieter Dorn benannt. Dieter Dorn war ein medizinischer Laie, ohne anatomische Kenntnisse. Er war vollkommen unbelastet und entwickelt seine Therapie sehr intuitiv durch sensibles Tasten und Ausprobieren. Durch seine erfolgreichen Behandlungen wurde diese Therapieform immer bekannter und beliebter. Dadurch wurde unter anderem ein Arzt auf diese Art der Behandlung aufmerksam. Diese Therapieform weckte bei ihm großes Interesse und er untermauerte diese auch aus medizinischer Sicht.

Wann wird „Dorn“ angewandt?

Viele Beschwerden unter anderem im Bereich des Rückens, kommen in der heutigen Zeit sehr häufig vor. Oftmals spricht man hier schon von einer Zivilisationskrankheit. Allerdings kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass man mit Rückenschmerzen nicht leben muss. Mit Hilfe der Dorntherapie kann man sehr viel bewegen.

Eine häufige Ursache von Schmerzen ist eine Blockierung der Wirbelsäule. Aber auch das Becken kann verdreht bzw. blockiert sein, wodurch die Nerven gereizt werden. Dies beeinträchtigt die gesamte Statik der Wirbelsäule.

Hier kann die Dorntherapie oft Wunder bewirken. Auf sanfte Art und Weiße werden Blockierungen gelöst - Nerven werden entlastet und können sich dadurch wieder erholen, dadurch werden auch die Bandscheiben wieder optimal versorgt. Der gesamte Stoffwechsel, wie auch die Meridiane, aus der chinesischen Medizin, kommen wieder in Fluss. Aus diesem Grund ist die Dorntherapie auch eine ideale Vorbeugung.
Einige Beispiele für die Anwendung der Dorntherapie:
z.B. Ischeasbeschwerden, Lumbago, Ileosakralbeschwerden, Rückenschmerzen jeglicher Art, Gelenkbeschwerden, Kopfschmerzen, Erkrankungen des Bewegungsapparates und vieles mehr.

Warum kann die Dorn Therapie auch Organe beeinflussen?

Von der Wirbelsäule aus, werden alle Organe und viele Funktionen im Körper gesteuert. Bei jedem Wirbel treten Nerven aus. Besteht hier eine Blockierung oder Verkantung, kann der Nerv gereizt oder gedrückt werden. Dadurch besteht die Möglichkeit einer Unterversorgung der jeweils betroffenen Organe.

Zum Beispiel Unterleibs- oder auch Darmbeschwerden können auf eine Blockierung im Lendenwirbelbereich zurück zu führen sein.

Wie ist der Behandlungsablauf einer Dorn Therapie?

Zu Beginn erfolgt eine kurze Anamnese vom Beschwerdebild. Anschließend werden die Beinlängen in Rückenlage überprüft. Besteht eine funktionelle Beinlängendifferenz werden die Beingelenke sanft mobilisiert und zentriert. Im Anschluss wird das Becken im Stand untersucht.

Danach folgt die Wirbelsäule. Man baut die Behandlung von unten nach oben auf. Von der Lenden-, über die Brust- zur Halswirbelsäule. Blockierungen werden erfühlt, ertastet und dann unter Bewegung der Arme bzw. Beine mit sanftem Daumendruck gelöst und wieder in die anatomische Stellung gebracht. Dies passiert ohne „hau-ruck" Bewegungen, sondern mit aktiver Mobilisation!

Die Dorn Therapie ist eine sehr sanfte Behandlung ohne Dehnen und Zerren an Bändern und Weichteilstrukturen, deshalb wird sie auch häufig als „sanfte manuelle Therapie" bezeichnet. Zum Abschluss erfolgt eine detonisierende Rückenmassage. Muskeln und Weichteile werden gelockert und in Balance gebracht. Dadurch entsteht wieder ein harmonischer Ausgleich zwischen Muskeln und Knochenstruktur. Der Körper ist nun in Fluss und Harmonie.

Persönliche Erfahrung:

Ich danke Dieter Dorn für diese wunderbare Therapie-Methode. Am Anfang meiner Ausbildung war ich, als Physiotherapeutin, erstmals sehr vorsichtig und skeptisch. Ich konnte es fast nicht wahrhaben, dass man mit dieser einfachen Art und Weise soviel bewirken kann.

Da ich von Grund auf ein sehr bodenständiger Mensch bin, wand ich die Dorntherapie in meiner Praxis an, um mich selbst davon zu überzeugen. Mein Tastsinn und auch das Gespür entwickelt sich immer mehr.

Die Ergebnisse waren verblüffend. Die Methode, obwohl es ein „Laie" entwickelt hat, war hervorragend. Die intuitive Ader von Dieter Dorn war einfach göttlich.
Sicherlich ist es wichtig, tagtäglich diese Therapie in der Praxis anzuwenden, um das Gespür und den Tastsinn entwickeln zu können, der dafür benötigt wird.

Jetzt, nach 16 Jahren erfolgreicher Anwendung in meiner Praxis kann ich nur sagen: „Danke für die wunderbare und heilsame Anwendung."

Top

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Einige von ihnen sind essenziell (z.B. für die Seitennavigation), während andere uns helfen unser Onlineangebot zu verbessern und wirtschaftlich zu betreiben. Sie können dies akzeptieren, verweigern oder per Klick auf die Schaltfläche "mehr Info" detailliert auswählen und einsehen. Die Einstellungen können Sie jederzeit aufrufen und Cookies auch nachträglich wieder abwählen. Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.